Food Kompanions befindet sich in Auflösung



Wir haben viel gearbeitet, gelernt, diskutiert, konzipiert, gelacht, geweint, reflektiert und entschieden. Wir haben uns für uns als Freundinnen entschieden und gegen die Food Kompanions GmbH. Denn das Unternehmenskonstrukt hat uns als Team nicht mehr gut getan und auch unsere Kreativität immer weiter eingeschränkt. Die Zeit war reif, die Grenzen neu zu ziehen und so hat sich Anfang 2021 die Entscheidung, Food Kompanions aufzulösen, richtig angefühlt. Entsprechend ist dieser Newsletter unser letzter und eine Art Abschiedsbrief.

Doch traurig sind wir darüber nicht, denn es war ein aufregendes Erlebnis und wir würden es wieder tun, genauso, nur anders. Wir sind stolz auf all die schönen Momente, schwierigen Entscheidungen, bewegenden Themen und wunderbaren Beziehungen mit denen wir wachsen konnten.

Danke an alle Food Kompanions nach Australien, Brüssel und Berlin: Elisabeth Berlinghof, Nastassja Wohnhass, Buruc Inöntepe, Sophie Huntke, Rune Hugo Peterson, Brittney Jones und an alle anderen inspirierenden Menschen, die uns in den 4 Jahren begleitet und Food Kompanions mitgeformt haben.
Danke vor allem auch an J2C, dass ihr uns die Gründung ermöglicht habt und danke an alle Kooperationspartner*innen für Euer Vertrauen, viele spannende Projekte und Themen!

Auch wenn wir und heute hier verabschieden, bleiben wir am Treiben nachhaltiger Lebensmittelsysteme mit unserer Arbeit dran, nur anders: künstlerischer, praktischer, in Rotterdam, Österreich oder Berlin, auf dem Feld, in der Backstube oder auch am Laptop.

Was wir jetzt machen und wie ihr uns künftig erreicht erfahrt ihr hier.